Passagier 23

Passagier 23 


  • Titel: Passagier 23 
  • Autor: Sebastian Fitzek 
  • Preis: 9,99€
  • Seite: 432
  • Verlag Knaur TB


Jedes Jahr verschwinden auf hoher See rund 20 Menschen spurlos von Kreuzfahrtschiffen. Noch nie kam jemand zurück. Bis jetzt ... 

Martin Schwartz, Polizeipsychologe, hat vor fünf Jahren Frau und Sohn verloren. Es geschah während eines Urlaubs auf dem Kreuzfahrtschiff „Sultan of the Seas“ – niemand konnte ihm sagen, was genau geschah. Martin ist seither ein psychisches Wrack und betäubt sich mit Himmelfahrtskommandos als verdeckter Ermittler. 
Mitten in einem Einsatz bekommt er den Anruf einer seltsamen alten Dame, die sich als Thrillerautorin bezeichnet: Er müsse unbedingt an Bord der „Sultan“ kommen, es gebe Beweise dafür, was seiner Familie zugestoßen ist. Nie wieder wollte Martin den Fuß auf ein Schiff setzen – und doch folgt er dem Hinweis und erfährt, dass ein vor Wochen auf der „Sultan“ verschwundenes Mädchen wieder aufgetaucht ist. Mit dem Teddy seines Sohnes im Arm …


Cover und Schreibstil 

Dies ist mein drittes Buch, welches ich von Sebastian Fitzek lese und ich bin einfach begeistert von diesem Schreibstil. Es ist atemberaubend und spannend geschrieben. Das Cover passt sehr gut zu der Handlung.  


Charaktere 

In diesem Buch ist aus der Perspektive verscheidender Personen geschrieben. Ganz klar steht der Hauptprotagonist Martin Schwartz im Mittelpunkt. Er verlor vor fünf Jahren sowohl seine Frau als auch seinen Sohn und ist seitdem ein gebrochener Mann, der vergeblich nach dem Sinn des Lebens sucht. Eine weitere wichtige Rolle spielt Gerlinde Dobkowitz, die Martin nicht nur zurück auf das Schiff holt, sondern viel mehr in seine Vergangenheit. Die anderen Personen verhalten sich durchaus komisch, was seine Hintergründe hat. Am Ende des Buches sieht man erst, dass viele der Protagonisten ernsthafte Probleme haben.


Mein Leseeindruck 

Ok, am Anfang des Buches dachte ich, dass es ganz offensichtlich ist, wer der Täter / Mörder auf den Schiff ist. Schnell habe ich jedoch gemerkt, dass meine Theorie nicht stimmt. Seitdem habe ich mir immer neue Theorien ausgedacht. Mit so einem Ende hätte ich jedoch niemals gerechnet. Ich habe das Buch in weniger als 24 Stunden beendet, da ich die Geschichte einfach nur hinreißend fand und einfach nicht aufhören konnte weiterzulesen. 


Fazit

Ich bin absolut begeistert von der Geschichte und kann es kaum erwarten weitere  von Sebastian Fitzek zu lesen. 




⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

Kommentare

Beliebte Posts